Zentrumsentwicklung in Reinach

06.09.2019

Die beiden Planungsvorhaben "Im Zentrum" und "Hauptstrasse" sind zwei wichtige Bestandteile der Stadtentwicklungsstrategie für das Reinacher Ortszentrum.

Worum geht es?
Die Zentrumsentwicklung umfasst verschiedene Planungsvorhaben, Massnahmen und Ideen. Sie alle dienen dazu, die Ziele der Gemeinde im Ortszentrum zu erreichen: Neuer attraktiver Wohnraum, einen gepflegten überlieferten Ortskern mit Raum für kulturelle Anlässe, ein gutes Angebot an „Grossverteilern“ (wie Migros und Coop) an zentraler Lage, publikumsattraktive Nutzungen und „Service Public“, die das Zentrum weiter beleben sowie schöne, erholsame und begrünte Aussenräume.

Vieles wurde bereits realisiert, wie die Umgestaltung der Hauptstrasse, die Überbauungen Taunerquartier und In den Steinreben sowie das neue Kultur- und Begegnungszentrum „Treffpunkt Leimgruberhaus“. In den nächsten Jahren sollen u.a. die Quartierplanungen „Im Zentrum“ (Migros), „Hauptstrasse“ („Kantonalbank-Hochhaus“ und Angensteinerplatz) und „Landererstrasse“ folgen und die Überbauung an der Ecke Bruggstrasse/Hauptstrasse sowie die Weiterentwicklung des alten Friedhofs zu einem Stadtpark realisiert werden. Auch der neugegründete Reinacher „City-Club“ (ein Gremium mit wichtigen Zentrumsakteuren) hilft mit, das Ortszentrum in den nächsten Jahren erfolgreich weiterzuentwickeln und Ideen zur Belebung umzusetzen.

Übersicht Planungen im Ortskern von Reinach (Luftbild Amt für Geoinformation BL):

Übersicht Planungen im Ortszentrum


„Gedachte“ Räume im Ortszentrum von Reinach (Luftbild Amt für Geoinformation BL):

Gedachte Räume im Ortszentrum


Konzeptionell kann man sich die Zentrumentwicklung anhand von „gedachten“ Räumen veranschaulichen (siehe Abbildung oben). Hierbei bilden zwei eher urbane Räume den nördlichen und südlichen Eingang ins Ortszentrum und setzen städtebauliche Akzente. Dazwischen spannt sich ein Raum mit eher dörflichem Charakter auf, in welchem neben Einkaufen und Wohnen auch Erholung, Tradition, Kultur und Gastronomie stattfinden kann. Eine gewünschte Kombination die sowohl auf Qualität im Ortszentrum als auch auf Identität mit dem Ortszentrum setzt.

Planungsvorhaben „Im Zentrum“ und „Hauptstrasse“
Am Informationsanlass vom 25. September 2018 stellten die beiden Grundeigentümerschaften „Spaini Immobilien AG“ (im Bereich Angensteinerstrasse 5 und Herrenweg 11 mit Migros) und „UBS Fund Management Switzerland AG“ (im Bereich Hauptstrasse 1/3 mit BLKB-Filiale) ihre Bebauungsabsichten der breiten Öffentlichkeit vor. In Form eines Info-Marktes konnten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Anlasses ihre Fragen, Bedenken, Rückmeldungen und erkannten Chancen im Zusammenhang mit der Zentrumsentwicklung und den präsentierten Planungsvorhaben direkt den Grundeigentümerschaften und Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats und der Gemeindeverwaltung mitteilen.

Hier finden Sie die Antworten zu den Fragen der Besucherinnen und Besucher, die im Rahmen des Infoanlasses gesammelt wurden.

Zonen mit Quartierplanpflicht „Hauptstrasse“ und „Im Zentrum“ (Luftbild Amt für Geoinformation BL):

Zonen mit Quartierplanpflicht


Im Perimeter „Hauptstrasse“ ist vorgesehen, das bestehende Hochhaus (mit BLKB-Filiale) durch einen ca. 52m hohen Neubau zu ersetzen. Der heutige oberirdische Parkplatz soll neu Raum für einen öffentlichen Angensteinerplatz sowie einen zusätzlichen Punktbau bieten. In den beiden Gebäuden finden ca. 75 Mietwohnungen und kommerzielle Nutzungen (wie z.B. Café, Bankfiliale, Läden, etc.) im Umfang von ca. 2‘500m2 Platz. Für die unterirdische Autoeinstellhalle ist derzeit ein Fassungsvermögen von ca. 150 Parkplätzen geplant.

Im Perimeter „Im Zentrum“ ist vorgesehen, die bestehenden beiden Gebäude mit einem ca. 55m hohen Neubau an der Angensteinerstrasse und zwei kleineren Gebäuden am Herrenweg zu ersetzen. Diese könnten in Zukunft ca. 80 Mietwohnungen und kommerzielle Flächen mit Migros, Apotheke, Bäckerei, Fitnesscenter, etc. im Umfang von ca. 4‘000m2 beherbergen. Im Untergeschoss wäre zudem Platz für eine Tiefgarage.

Modellfotos mögliche künftige Situation:

Ortsmodell Foto 1
Ortsmodell Foto 2

Erschliessung der Areale
An der Informationsveranstaltung vom vergangenen September konnten viele Anregungen, Bedenken und Fragen zu den beiden Planungsvorhaben – aber auch zum Verkehr – entgegengenommen und in der Nachbereitung beantwortet werden (siehe hier).
Um den Angensteinerplatz vom Verkehr zu entlasten, werden die Einstellhallen unter den beiden Standorten, die heute autonom sind, miteinander verbunden. Sie sollen direkt von der Hauptstrasse und vom Herrenweg her zugänglich sein. Diese Anregung stammt ebenfalls aus der öffentlichen Informationsveranstaltung vom vergangenen September. Mittlerweile zeigt eine Machbarkeitsstudie, dass diese Idee durchführbar ist. Da die Hauptstrasse eine Kantonsstrasse ist, war aber auch die Zustimmung des Kantons nötig, die ebenfalls bereits vorliegt. Damit könnten die Autos auf der Höhe der heutigen Kantonalbank-Filiale in die künftige Einstellhalle und unterirdisch weiter bis zur Migros fahren – oder umgekehrt. Die Voraussetzungen sind daher optimal, um den Angensteinerplatz weitgehend vom Verkehr zu befreien, ihn neu zu gestalten und zu beleben.

Dialogveranstaltung zum Angensteinerplatz und weiteres Vorgehen
Die Gemeinde Reinach und die Grundeigentümerin laden die interessierte Bevölkerung, Anwohnende und Gewerbetreibende ein, ihre Ideen und Anregungen für die Neugestaltung des Angensteinerplatzes zu äussern. Am Montagabend, 21. Oktober 2019, können sie an einem weiteren öffentlichen Anlass ihre Anliegen zur Sprache bringen: Wie soll der Platz künftig genutzt werden? Worauf sollen die Planer besonders achten? Interessierte melden sich bitte bis zum 14. Oktober 2019 an: Online-Formular.

Die UBS Fund Management (Switzerland) AG hat ihr Bebauungskonzept optimiert. Der Gemeinderat hat es am 3. September 2019 gutgeheissen und die Bauherrschaft startet nun mit ihrer Quartierplanung «Hauptstrasse». Auch die Spaini Immobilien AG optimiert zurzeit ihr Bebauungskonzept, so dass beide Arealentwicklungen «Hauptstrasse» und «Im Zentrum» der interessierten Öffentlichkeit voraussichtlich Anfang 2020 präsentiert werden können.

 
 

Bei Fragen geben Ihnen Katrin Bauer oder Remo Saner gerne Auskunft:

Bauer Katrin
Position: Leiterin Raumplanung, Umwelt und Kataster
E-Mail
Telefon: 061 511 64 60

Saner Remo
E-Mail
Telefon: 061 511 64 58

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo, Di und Do: 8.30-11.30 und 13.30-16 Uhr
Mi: 8.30-11.30 und 13.30-18 Uhr
(während den Schulferien bis 16 Uhr)
Fr: 8.30 bis 14 Uhr durchgehend
sowie nach Vereinbarung

Abteilungen
Montag bis Freitag 8.30-11.30 Uhr 
sowie nach Vereinbarung

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2019

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.