Neuer Natur-und Erlebnisweiher

16.07.2020

Am ehemaligen Standort der ARA Birs ist nach fünfmonatiger Bauzeit eine Weiherlandschaft entstanden. Mit dem Natur- und Erlebnisweiher wurde in Reinach ein Ort zum Entdecken, Beobachten und Verweilen geschaffen. Gross und Klein können hier die Natur aus nächster Nähe beobachten.

Der Weiher ist in zwei Teile geteilt: Vorne lädt die Weiheranlage die Öffentlichkeit zur Erholung und Naturbeobachtung ein. Einfache Holzelemente und schattenspendende Bäume laden zum Verweilen ein. Zum hinteren Bereich hat der Mensch keinen Zugang: Hier sollen sich Tiere und Pflanzen frei entfalten können. Wo zurzeit noch die bis auf wenige Initialpflanzungen vegetationsarmen Schotterflächen dominieren, soll sich die Natur auf natürlichem Weg bald ausbreiten und das Bild verändern. Die Tierwelt wird sich von selbst ansiedeln. Durch den zusätzlichen Erholungsraum entlang der Birs sollen die Reinacher Heide und das Birsufer entlastet werden.

Von der Idee zur Realisation
Mit dem Rückbau der ARA wurde vor über 10 Jahren diese Fläche mit grossem Potenzial als Erholungsort für die Bevölkerung wie auch als Biotop für seltene Tier- und Pflanzenarten frei. Im Rahmen der Mitwirkung zur Zonenplanung haben bereits 2014 der Verein Natur- und
Vogelschutz Reinach (VNVR) und weitere Naturschutzorganisationen eine Projektidee ausarbeiten lassen. Der Gemeinderat hat die eingebrachte Idee eines Weihers aufgenommen und das Projekt lanciert. Es wurden vier Planungsteams eingeladen, um die Gestaltung dieses Ortes als Natur und Erholungsraum zu entwickeln.

... zum Projekt Natur-und Erlebnisweiher
Das Siegerprojekt des Wettbewerbs von Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten bildet die Basis für das Bauprojekt. Das Projekt leistet einen Beitrag an die Entwicklung der siedlungsnahen Landschaft. 

Finanzierung
Finanziert wurde die Weiheranlage mehrheitlich mit Drittmitteln von Stiftungen und Partnern: Finanzierungspartner sind Aventron AG, Fonds Landschaft Schweiz (FLS), Swisslos-Fonds Basel-Landschaft, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (sl-fp), Verein für Natur-und Vogelschutz Reinach (VNVR). Der Trinkbrunnen wurde vom Wasserwerk Reinach und Umgebung (WWR) finanziert. Das Projekt ist Bestandteil des Aktionsplans Birspark Landschaft der Birsstadt-Gemeinden.

RaumpatenschaftEngagierte Helferinnen und Helfer gesucht
Der Verein „Suuberewald“ und die Gemeinde Reinach suchen freiwillige HelferInnen für eine abfallfreie Umgebung am neuen Erholungsort.
Hier erhalten Sie mehr Informationen.

Unterlagen zum Natur- und Erlebnisweiher

 
 

Bei Fragen hilft Ihnen Marc Bayard gerne weiter:

Bayard Marc
Position: Leiter Umwelt und Energie
E-Mail
Telefon: 061 511 64 61

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Folgen Sie uns

Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo-Do 8.30-11.30 und 13.30-16 Uhr
(Mi: bis 18 Uhr, ausser in den Ferien)
Fr 8.30-14 Uhr durchgehend

Abteilungen
Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2020

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.