Das Projekt


"Reinach redet" ist ein Projekt aus diversen Akteuren in der Jugendförderung, welche sich engagieren, um über diverse Jugend- bzw. gesellschaftsrelevante Themen zu informieren und einen öffentlichen Diskurs darüber in Gang zu bringen. Der Sinn des Projektes besteht darin ein Jahresthema aufzugreifen, welches mit Informationsveranstaltungen, Zeitungsartikeln und der Website innerhalb dieses Jahres propagiert wird. Es geht darum, über diese Themen zu sprechen und sich eine fundierte eigene Meinung darüber bilden zu können.

Wir wollen nicht unsere Meinung publik machen, wir wollen Sie dazu befähigen anhand von Fakten eine eigene Meinung zu (Tabu)Themen zu entwickeln und damit den jugendlichen bzw. der ganzen Bevölkerung zeigen, dass man hinschauen soll, darüber reden soll, anstatt solche heiklen Themen totzuschweigen.

Reinach redet entstand im Jahr 2016 aus einem runden Tisch, welcher von der Schulsozialarbeiterin der Sekundarschule Reinach, Sonja Stuber und der Jugendbeauftragten der Gemeinde Reinach, Mirjam Strub zusammengerufen wurde, um damals über die tendenziell früher damit beginnenden und die ansteigende Anzahl der jugendlichen Cannabis Konsumenten zu sprechen.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen