Umfrage Arealbebauung Landererstrasse

Die Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig. Es gibt vier Frageblöcke
- zur teilnehmenden Person
- zum städtebaulichen Konzept
- zum Aussenraum
- zur Verständlichkeit

Ziele der Umfrage sind:
- Allgemeines Stimmungsbild zur Arealentwicklung Landererstrasse zu erhalten
- Bedürfnisse und Nutzungspräferenzen im Aussenraum zu ermitteln
- Erwartungen an die künftige Planung zu erfahren

Hintergrundinformationen zur Arealentwicklung erhalten Sie im Inputvideo auf der entsprechenden sowie zusammengefasst zu Beginn der einzelnen Fragen in diesem e-Fragebogen.

Als Alternative bzw. ergänzende Informationsmöglichkeit bietet die Gemeinde kurze Arealspaziergänge mit beschränkter Teilnehmerzahl im Gebiet Landererstrasse an. Termine und Anmeldung finden Sie .

Die Umfrage dauert bis zum 24. Dezember 2021.

Zu Auswertungszwecken und gegebenenfalls für Rückfragen/Rückmeldungen bitten wir Sie, die anonymisierten Fragen zu Ihrer Person vorgängig zu beantworten.


 
 

Frageblock 1: Angaben zur Person

 
 

Frageblock 2: Städtebauliches Konzept

Mit baulicher Nachverdichtung sollen im Areal Landererstrasse attraktiver neuer Wohnraum und neue Dienstleistungsflächen mitten im Zentrum von Reinach entstehen. Das aus einem Studienwettbewerb hervorgegangene Siegerprojekt von Bachelard Wagner Architekten aus Basel, sieht für die Umsetzung dieses Ziels das folgende städtebauliche Konzept vor:

Dem Bebauungskonzept liegt die grosszügig geschwungene Biegung der Kantonsstrasse (Haupt-/Baselstrasse) zu Grunde. Drei sechsgeschossige Baukörper (EG + 5 OG) säumen die Strasse und den Schienenbogen der Tramlinie Nr. 11. Dadurch lassen sich die drei dahinterliegenden viergeschossigen Gebäude und die Hofseite von der Verkehrsachse abschirmen. Dank dieser Gebäudeanordnung kann ausserdem der Brauereiweg als heutige Erschliessungsstrasse, mit seiner Ein- und Ausfahrt an einem neuralgischen Verkehrspunkt direkt bei der Strassenbiegung, aufgehoben werden. Neu würde die Erschliessung mit dem Auto vorwiegend über die Wielandstrasse erfolgen, an dessen Ende die Ein- und Ausfahrt der Tiefgarage vorgesehen ist.
 
 

Frageblock 3: Aussenraum

Das vorliegende Konzept beabsichtigt weitgehend autofreie Aussenräume. Über eine durchgängige Wegführung wird eine gute Erreichbarkeit der Gebäude sowie ein einfaches Passieren des Areals erreicht. Die Bereiche mit öffentlichem Charakter sind in direkter Nähe zur Tramlinie vorgesehen. Diese räumliche Absicht soll dort mit einer alleeartigen Anordnung von Bäumen und einer öffentlichen Langsamverkehrsverbindung unterstützt werden. Ein untergeordnetes Wegnetz befindet sich zwischen den Bauten, von wo aus die Wohnungen hauptsächlich erschlossen werden. Dieser gemeinschaftliche Raum soll die Wohn- und Aufenthaltsqualität der neuen Überbauung stärken.

Die Gemeinde erachtet bei der Arealentwicklung Landererstrasse im Aussenraum folgende Aspekte für wichtig:
- Attraktive, grosszügige und verkehrsberuhigte Durchwegung
- Optimierte Führung Langsamverkehr
- Angenehme Aufenthaltsqualität durch geeignete Vegetation und Beschattung
- Schaffung von Rückzugs-, Begegnungs- und Erholungsräumen im Freien für Bewohnerschaft und Öffentlichkeit
- Gute Voraussetzungen für unterschiedliche Erdgeschossnutzungen

 
 

Frageblock 4: Verständlichkeit

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Folgen Sie uns

Aktuelle Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo-Do 8.30-11.30 Uhr
Fr 8.30-14 Uhr durchgehend
Termine nach Vereinbarung ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Fachabteilungen
zurzeit sind nur Termine nach Vereinbarung möglich

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2021

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.