Neue Fuss- und Velobrücke fördert Langsamverkehr ins Kägen

08.02.2022

Das Kägen ist für Reinach als Arbeitsstandort essenziell. Viele tausend Menschen arbeiten dort, die Firmen leisten einen wesentlichen Beitrag an die Steuereinnahmen der Gemeinde. Die Anbindung des Langsamverkehrs, insbesondere zur Verkehrsdrehscheibe Bahnhof Dornach-Arlesheim, ist heute jedoch höchst unattraktiv und gefährlich. Um diesen Missstand zu beheben und das Kägen verkehrstechnisch besser zu vernetzen, soll eine neue Fuss- und Velobrücke über die A18 gebaut werden. Die finanzielle Hauptlast trägt der Kanton.

Mit dem Kägen verfügt Reinach über ein grosses und wichtiges Arbeitsgebiet an bester Lage. Zahlreiche Firmen bieten dort mehreren tausend Beschäftigten einen Arbeitsplatz. Das Gebiet Kägen steht jedoch vermehrt in Konkurrenz zu anderen wichtigen Arbeitsplatzgebieten in der Region. Daher sind zeitgemässe infrastrukturelle Voraussetzungen und die Unterstützung von neuen Trends und Bedürfnissen wichtig.

Die Dynamik des Kägen hängt massgeblich auch von den Arbeitswegen ab. Zur Verbesserung der Anbindung des Kägen und Reinach allgemein an den öV-Knoten Bahnhof Dornach-Arlesheim ist deshalb eine neue Verbindung geplant: Eine Velobrücke samt Fussweg soll vom Kägenrain über die Autobahn A18 führen. Anschliessend soll die Strecke weiter zum neuen Wohnquartier Stöcklin-Areal über die Birs via Nepomuk-Brücke nach Dornach führen. Es entsteht eine sichere und attraktive Alternative für VelofahrerInnen und FussgängerInnen zur intensiv befahrenen Bruggstrasse.

Hauptkosten trägt der Kanton
Federführend für die geplante Fuss- und Velobrücke auf Höhe Kägen ist das Tiefbaumt Baselland, da das Projekt eine Lücke im kantonalen Radroutennetz schliesst. Der Kanton trägt daher mehrheitlich die Kosten und es besteht die Möglichkeit zur Teilfinanzierung über das Aggloprogramm des Bundes. Aufgrund der hohen Bedeutung für das kommunale Fusswegnetz ist auch eine Kostenbeteiligung der Gemeinde in der Höhe von rund CHF 1.57 Mio. vorgesehen, was einem Viertel der Gesamtkosten entspricht. Die entsprechende Kreditvorlage für den Gemeindeanteil wurde soeben dem Einwohnerrat übergeben.

Chance für Reinach
Der Bau der neuen Brücke stärkt den Wirtschaftsstandort Reinach. Durch die neue Velobrücke und die geplante Takt-Verdichtung der S-Bahn wird es für viele Arbeitnehmende sicherer und attraktiver, mit dem ÖV und Velo ins Kägen zu fahren, statt das Auto zu nehmen. Der Bau der neuen Brücke ist im Zeitraum 2023 bis 2024 vorgesehen. So kann das entstehende Wohnquartier auf dem Stöcklin-Areal gleich daran anknüpfen und die Verbindung entlang des Areals weiterführen. Zudem werden die neuen BewohnerInnen mit Reinach verbunden.

Auszug aus dem Geoinformationssystem Basel-Landschaft (https://geoview.bl.ch/) mit eingezeichneter ungefährer Lage der geplanten Fuss- und Velobrücke.
Auszug aus dem Geoinformationssystem Basel-Landschaft (https://geoview.bl.ch/) mit eingezeichneter ungefährer Lage der geplanten Fuss- und Velobrücke.

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Folgen Sie uns

Aktuelle Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo-Do 8-11.30 Uhr
Fr 8-14 Uhr durchgehend
Vereinbaren Sie gerne ausserhalb der Öffnungszeiten einen Termin.

Öffnungszeiten Telefonzentrale
Mo-Do 8-12 Uhr / 13.30-17 Uhr
Freitag 8-12 Uhr / 13.30-16 Uhr

Fachabteilungen
Termine nach Vereinbarung

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2021

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.