Unicef erneuert Label "kinderfreundliche Gemeinde"

21.04.2020

Die Gemeinde Reinach ist auf bestem Weg das Unicef-Label "kinderfreundliche Gemeinde" zum 3. Mal in Folge zu erhalten. Zukunftgerichtet hat der Gemeinderat Reinach den "Aktionsplan 2020-24" genehmigt.

Am 4. September 2019 wurde eine Kinderveranstaltung mit dem Motto "Jetzt bist du dran – was willst du?" durchgeführt mit dem Ziel, die Anliegen der Kinder und Jugendlichen aus erster Hand zu erfahren. Der Einladung folgten über 120 Kinder und Jugendliche. Eine Vielzahl an Wünschen und Ideen kam an der Veranstaltung zusammen, die eigentlich am 18. März an einer Folgeveranstaltung hätten weiterentwickelt werden sollen, was aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich war. Von allen Ideen und Wünschen hat der Gemeinderat inzwischen eine Auswahl getroffen, was weiterverfolgt werden soll. Ein paar Ideen wurden sofort umgesetzt, andere wurden in die Jahresplanung 2020 aufgenommen und einzelne wurden in den Aktionsplan 2020-2024 integriert. Ideen und Wünsche ausserhalb des Verantwortungsbereichs der Gemeinde wurden offiziell einerseits an die kmu Reinach (persönlich an kmu-Präsidentin Gerda Massüger) und andererseits an den Kanton Basellandschaft (persönlich an die Regierungsrätin Katrin Schweizer) übergeben.

Gutes Niveau in Sachen Kinderfreundlichkeit
Die Gemeinde Reinach hat sich in den letzten acht Jahren in Sachen Kinderfreundlichkeit stark weiterentwickelt und hat bereits ein hohes Niveau erreicht. Das Unicef-Label ermöglichte es, kinderfreundliche Aspekte in alle relevanten Bereiche der Gemeinde Reinach miteinzubauen. Die diversen Massnahmen der letzten Jahre wurden in guter, bereichsübergreifender Zusammenarbeit umgesetzt, was sich auch im Bericht der Unicef über die Gemeinde Reinach 2019 wiederspiegelt.

Perspektiven sind im Aktionsplan 2020-24 festgehalten
Der Gemeinderat hat sich dafür ausgesprochen, die Kinderfreundlichkeit auch in Zukunft zu verbessern und hat den Aktionsplan 2020-2024 genehmigt. Dieser beinhaltet die Information, Anhörung und Mitwirkung der Kinder und Jugendlichen. Im Detail sind dies u.a. die Erstellung eines Kinder- und Jugendleitbildes, eine kindgerechte Öffentlichkeitsarbeit für Primarschülerinnen und -schüler und eine Website für Kinder. Im gesetzlichen Kindesschutz werden die Abläufe der Kindsanhörungen evaluiert und Handlungsanweisungen und Qualitätsstandards zusammen mit der Kinderanwaltschaft Schweiz entwickelt. Ausserdem werden Gemeinderat und Einwohnerrat über einen Robinsonspielplatz beraten müssen. Und die Gemeinde Reinach lanciert ausserdem eine Kampagne zum Thema Klimawandel und führt ihre Bestrebungen zu Abfallvermeidung, Abfalltrennung und Recycling fort.

Onlineumfrage der Unicef
Die Schweiz ist verpflichtet, regelmässig über den Stand der Umsetzung der Kinderrechtskonvention zu berichten. Hierzu wurde ein Fragebogen für Kinder und Jugendliche erarbeitet. Ziel ist es, die Perspektive von Kindern und Jugendlichen in den Fokus zu rücken und ihnen so in der Politik auf höchster Ebene Gehör zu verschaffen. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen bis 17 Jahre. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert ca. 20 Minuten und ist anonymisiert. Es sollen möglichst viele Kinder mitmachen: https://yaay-studio.typeform.com/to/Nf8VeD

Ideen der Kinder werden zusammengetragen.
Ideen der Kinder werden zusammengetragen.

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Folgen Sie uns

Öffnungszeiten Stadtbüro ab 2. November
Mo-Do 8.30-11.30 Uhr
Fr 8.30-14 Uhr durchgehend

Fachabteilungen
zurzeit sind nur Termine nach Vereinbarung möglich

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2020

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.