Nur was wirklich Bio ist, gehört in den Bioabfall

09.06.2020

Leider kommt es immer wieder vor, dass im Bioabfall auch Plastik, Steine und andere Fremdmaterialien entsorgt werden. Die Gemeinde Reinach ruft die Bevölkerung auf, vermehrt darauf zu achten, dass nur organische Abfälle im Kompost landen.

Seit 2017 kann die Bevölkerung in Reinach Garten-, Speise- und Rüstabfälle kostenlos der Bioabfuhr mitgeben. Im letzten Jahr wurden über 1'600 Tonnen Bioabfälle auf diese Weise entsorgt und in der Vergärungsanlage Pratteln zu wertvollem Biogas und Kompost verwertet. Das Einsammeln und der Transport in die Verwertungsanlage kosten die Gemeinde Reinach jährlich knapp CHF 280'000, die über die Gebührensäcke finanziert werden. Leider landen aber immer wieder andere Materialien, wie Plastik, Steine und Beton im Bioabfall, die von Hand aussortiert werden müssen. Das verursacht Sortieraufwand, kann Maschinen in der Vergärungsanlage beschädigen und hat für die Gemeinde Kostenfolgen. Daher ruft die Gemeinde Reinach die Bevölkerung dazu auf, wirklich nur organische Abfälle im Biocontainer zu entsorgen.

Nur kompostierbare Sammelsäcke verwenden
Für den Biocontainer dürfen nur Säcke verwendet werden, die auch tatsächlich kompostierbar sind. Diese sind erkennbar am aufgedruckten Gitternetz sowie an der Aufschrift 100% rezyklierbar. Nicht für die Bioabfuhr geeignet sind so genannte Recycling-Plastiksäcke. Sie werden zwar aus rezykliertem Kunststoff hergestellt, sind jedoch nicht kompostierbar und deshalb auch nicht für die Bioabfuhr geeignet. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Auch müssen verdorbene Früchte und Gemüse aus Plastikfolien ausgepackt werden, bevor sie im Biocontainer landen.

Bioabfälle korrekt bereitstellen
Rüst- und Speiseabfälle dürfen aus hygienischen Gründen nur in einem normierten Bioabfall-Container bereitgestellt werden. Die Container müssen Räder haben und mindestens 94 cm hoch sein. Wenn sie nicht grün sind, sind sie mit „Bioabfall“ oder „Grünabfall“ zu beschriften. Kleinere Behälter sind nicht erlaubt. Gartenabfälle für die Bioabfuhr bitte nicht in Plastiksäcken, sondern ausschliesslich in Mehrweggebinden (z.B. Kübel oder Everbag) bereitstellen, die mindestens 50 cm hoch und gefüllt max. 15 kg schwer sind. IKEA-Taschen und ähnliches sind für die Entsorgung von organischem Material nicht erlaubt. Äste mit 1-2 m Länge können gebündelt zu max. 70 cm Durchmesser und mit einem Gewicht von höchstens 10 kg ebenfalls der Bioabfuhr mitgegeben werden. Sie können auch gratis vom Häckseldienst der Gemeinde Reinach kleingeschnitten und so wieder im Garten verwendet werden.

Weitere Informationen auf der Gemeinde-Website (Flyer "Entsorgung organischer Abfälle" sowie in der BirsstadtTV-Sendung vom 25. Mai 2020).

Kompostierbare Säcke sind am Gitternetz erkennbar.
Kompostierbare Säcke sind am Gitternetz erkennbar.

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Folgen Sie uns

Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo-Do 8.30-11.30 und 13.30-16 Uhr
(Mi: bis 18 Uhr, ausser in den Ferien)
Fr 8.30-14 Uhr durchgehend

Fachabteilungen
zurzeit sind nur Termine nach Vereinbarung möglich

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2020

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.