Grundwasserschutzzonen Reinacherheide werden revidiert

21.08.2018

Die Grundwasserschutzzonen „Reinacherheide/Mülimatten“ müssen gemäss den aktuellen eidgenössischen Vorschriften angepasst werden. Die öffentliche Mitwirkung zur Revision startet am 5. September 2018.

Das Grundwasser in der Reinacherheide ist für die Trinkwasserversorgung im Birs- und Leimental von grosser Bedeutung. Jetzt müssen die Grundwasserschutzzonen revidiert werden. Der Grund: die Konzessionen des Wasserwerks Reinach und Umgebung (WWR) für die Grundwassernutzung laufen ab, für eine Verlängerung braucht es die Revision der Schutzzonen. WWR und Gemeinde Reinach arbeiten dabei eng zusammen.

Die Schutzzonen für das Grundwasser werden grösser
Die aktuell geltenden Grundwasserschutzzonen stammen aus den 1980er-Jahren. Heute wird der Grundwasserschutz gesellschaftlich anders beurteilt als früher, die Entsprechenden Vorschriften auf Bundesebene wurden seither verschärft. Hydrogeologische Untersuchungen zeigen, dass auch die Schutzzonen in der Reinacherheide erweitert werden müssen. Sie werden zukünftig auch Wohnquartiere und Teile der Arbeitsgebiete Kägen, Hinterkirch und Neureinach umfassen.

Neue Schutzzonen sollen weiterhin gutes Trinkwasser garantieren
Die Trinkwasserqualität ist im Versorgungsgebiet des WWR einwandfrei und die geologischen Verhältnisse zur Trinkwasserförderung sind sehr gut. Dies belegen auch die Kontrollen, die das Laboratorium BL laufend durchführt. Die neuen Schutzzonen und Vorsorgemassnahmen sollen garantieren, dass in der Reinacherheide auch langfristig natürliches Trinkwasser gefördert werden kann und weiterhin eine nachhaltige regionale Versorgungssicherheit gewährleistet wird. Mit der Revision werden die nachhaltige Sicherung der Trinkwasserqualität und die Nutzung als Wohn- und Arbeitsgebiet gut in Einklang gebracht. Bauen, Wohnen und Arbeiten sind in den neuen Schutzzonen auch in Zukunft möglich. Es werden aber zur Sicherheit des Grundwassers bestimmte zonen- und baurechtliche Einschränkungen nötig sein. So dürfen z.B. gemäss den Bundesvorgaben zukünftig keine neuen Versickerungsanlagen für Regenwasser mehr bewilligt werden.

Öffentlicher Infoanlass am 10. September 2018
Die Gemeinde Reinach lädt alle Interessierten ein, sich am öffentlichen Infoanlass am Montag, 10. September 2018, 19–ca. 20.30 Uhr im Gemeindezentrum Reinach direkt über die Revision der Grundwasserschutzzonen zu informieren. Plan und Reglement zu den neuen Grundwasserschutzzonen liegen ab dem 6. September 2018 im Gemeindehaus vor dem Büro 206 auf und sind dann auch auf der Webseite aufgeschaltet. Mitwirkungseingaben können bis spätestens 5. Oktober 2018 schriftlich dem Gemeinderat eingereicht werden.

Das WWR fördert mit seinen Pumpwerken in der Reinacherheide Trinkwasser für rund 55‘000 Einwohnerinnen und Einwohner in Birs- und Leimental.
Das WWR fördert mit seinen Pumpwerken in der Reinacherheide Trinkwasser für rund 55‘000 Einwohnerinnen und Einwohner in Birs- und Leimental.

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo, Di und Do: 8.30-11.30 und 13.30-16 Uhr
Mi: 8.30-11.30 und 13.30-18 Uhr
(während den Schulferien bis 16 Uhr)
Fr: 8.30 bis 14 Uhr durchgehend
sowie nach Vereinbarung

Abteilungen
Montag bis Freitag 8.30-11.30 Uhr 
sowie nach Vereinbarung

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2019

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.