Amtliche Mitteilungen der KW30/2020

21.07.2020

Beim Abbrennen von privatem Feuerwerk am Nationalfeiertag ist Vorsicht geboten. Weitere Themen diese Woche: Hundekot aufnehmen ist Pflicht, Infos zur Wasserqualität im 2. Quartal 2020 und wie kann der Biocontainer sauber, geruchsfrei und einsatzbereit bleiben.


DIE GEMEINDE INFORMIERT


Vor- und Rücksicht beim Abbrennen von Feuerwerk
In Reinach ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zur Bundesfeier nur am 31. Juli und 1. August erlaubt, so ist es im Polizeireglement der Gemeinde Reinach geregelt. Die Polizei appelliert daran, Mitmenschen und Tiere nicht unnötig mit dem Abbrennen von Feuerwerk zu erschrecken. Sie ruft im Umgang mit Feuerwerk zu Vernunft und Vorsicht auf. Dazu gehört auch die momentane Trockenheit, auch wenn zurzeit noch keine Massnahmen bezüglich Feuerverbot in Kraft sind.
Die Grenzwache Basel erinnert daran, dass pro Person lediglich 2,5 Kilogramm Feuerwerkskörper in die Schweiz eingeführt werden dürfen. Am Boden knallende Feuerwerkskörper sind gänzlich zur Einfuhr verboten. Die Polizei Basel-Landschaft und die Baselbieter Feuerwehren erinnern zudem an die wichtigsten Sicherheitsregeln im Umgang mit Feuerwerk:

  • Grundsätzlich muss beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern genügend Abstand zu Gebäuden, Wäldern und Menschenansammlungen eingehalten werden.
  • Lesen Sie immer zuerst die Gebrauchsanweisung und halten Sie die angegebenen Sicherheitsabstände ein.
  • Halten Sie ein Löschmittel wie zum Beispiel einen Feuerlöscher, eine Löschdecke oder einen Eimer mit Wasser bereit.
  • Lassen Sie keine Kinder unbeaufsichtigt Feuerwerk abbrennen.
  • Feuerwerks-Raketen dürfen nur aus gut verankerten Abschussvorrichtungen, welche auch beim Feuerwerksverkäufer erhältlich sind, abgefeuert werden.
  • Warten Sie bei einem Versager mindestens 10 Minuten, bis Sie sich dem Feuerwerkskörper wieder nähern, und unternehmen Sie keine weiteren Anzündversuche. Schliessen Sie insbesondere am 1. August Ihre Fenster und ziehen Sie die Sonnenstoren ein – Raketen und andere Flugkörper könnten sich verirren.
  • Wo Feuerwerk verkauft und abgebrannt wird, darf nicht geraucht werden.
  • Schützen Sie Feuerwerk vor Funkenwurf.
  • Keine Experimente mit Feuerwerk.
  • Feuerwerk bis zum Erlöschen unter Kontrolle halten. Dies ist gleichbedeutend damit, dass so genannte Himmelslaternen gemäss geltendem Recht als unkontrolliertes Feuer gelten und damit verboten sind.


Hundekot aufnehmen ist Pflicht
Die Gemeinde Reinach erinnert aufgrund verschiedener Reklamationen aus der Bevölkerung die Hundehalterinnen und Hundehalter an ihre Pflicht: Wer mit einem Hund spazieren geht, ist dafür verantwortlich, dass keine Hinterlassenschaften des Tiers liegen bleiben. Auf Gehwegen, Grünflächen, auf dem Kinderspielplatz oder im Wald haben Hundehaufen nichts verloren. Die Hundehalterinnen und -halter sind gemäss Polizeireglement der Gemeinde Reinach § 43 verpflichtet, den Hundekot aufzunehmen und zu beseitigen. Kunststoffsäckchen mit Kot dürfen weder im Bereich der öffentlichen Strassen und Plätze, noch auf privaten oder landwirtschaftlich genutzten Grundstücken oder im Wald deponiert werden. Sie sind ausschliesslich in den dafür vorgesehenen Abfalleimern (Robidog) oder einem anderen Abfalleimer zu entsorgen. Helfen Sie mit, unsere Umwelt sauber zu halten!

Info Wasserqualität 2. Quartal 2020
Chemische Beurteilung:
Gesamthärte des Trinkwassers: 28 °fH (französische Härtegrad), resp. 15.7 °dH (deutsche Härtegrade)
Nitratgehalt: 16.4 mg/l NO3 (der Toleranzwert liegt bei 40mg pro Liter Trinkwasser)

Hygienische Beurteilung:
Von 55 bakteriologischen Trinkwasserproben entsprachen 55 in den geprüften Belangen den gesetzlichen Anforderungen. Das Trinkwasser ist hygienisch einwandfrei.

Herkunft des Wassers:
Grundwasser aus Pumpwerken Reinacherheide: 77.90% (1'034’723 m3 )
Fremdwasserbezug von IWB, Hardwasser: 22.10% ( 293’134 m3 )

Behandlung des Wassers:
Pumpwerke 2 und 6: temporäre Behandlung mit UV-Anlage

Besonderes:
Das Wasserwerk Reinach und Umgebung sowie die im Versorgungsgebiet liegenden Gemeinden (Ettingen, Biel-Benken, Bottmingen, Oberwil, Reinach, Therwil) sind mit dem Qualitätszertifikat des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfachs SVGW ausgezeichnet.

Weitere Informationen:
Wasserwerk Reinach und Umgebung, c/o Technische Verwaltung Reinach, Miriam Lindner, Tel. 061 511 60 00, E-Mail: miriam.lindner@reinach-bl.ch

Besuchen Sie unsere Homepage: www.wwr.ch
Informationen zur Trinkwasserqualität in der Schweiz: www.wasserqualitaet.ch
Allgemeine Informationen zu Trinkwasser: www.trinkwasser.ch

So bleibt der Biocontainer sauber, geruchsfrei und einsatzbereit
Im Bioabfallcontainer können pflanzlicher Gartenabfall, organischer Küchenabfall und Speisereste kostenlos entsorgt werden.

Im Bioabfallcontainer kann Folgendes entsorgt werden:

  • Früchte, Salat, Gemüse
  • Schnittblumen, Laub, Sträucher, Gartenschnitt
  • Wurst, Fleisch, Fisch, Knochen
  • Kaffee- und Teesatz
  • Eier samt Schalen
  • Essensreste wie Teigwaren etc.
  • Stallmist von Kaninchen, Hamster
  • Erde aus Blumenkisten

Das gehört nicht in den Bioabfallcontainer:

  • Plastik-Abfälle
  • Verpackungen, Lebensmittel in Verpackungen
  • Tee-/Kaffeekapseln
  • Hygieneartikel, Windeln
  • Düngemittel
  • Katzenstreu, Katzen- und Hundefäkalien, Tierkadaver/Schlachtabfälle
  • Kies, Steine, Sand

Tipps für einen sauberen und geruchsfreien Container:

  • Stellen Sie den Container für jede Abholung bereit. So liegt das Material nicht zu lange im Container und entwickelt so weniger unangenehme Gerüche.
  • Waschen Sie den Bioabfallcontainer regelmässig mit kaltem Wasser aus.
  • Befüllen Sie den Container wenn möglich abwechslungsweise mit Bioabfall und pflanzlichem Gartenabfall
  • Bedecken Sie die letzte Füllschicht mit Häcksel oder Steinmehl
  • Fleisch- und Fischabfall entwickeln schnell schlechte Gerüche. Werfen Sie diese erst kurz vor der Leerung weg
  • Der Deckel des Bioabfallcontainers soll immer gut schliessen
  • Stellen Sie den Container möglichst an einem schattigen, kühlen Ort auf – vor allem in der heissen Jahreszeit
  • Kompostierbare Bioabfallbeutel mindern die Geruchsentwicklung im Haushalt und im Container, diese sind erkennbar am aufgedruckten Gitternetz sowie an der Aufschrift "100% rezyklierbar".


Anlässe in Reinach

Datum und Zeit Name der Veranstaltung Ort
24. Juli 2020, 8.30-11.30 Uhr Frischwarenmarkt Gemeindehausplatz
27.-31. Juli 2020, 10-12 / 13-15 Uhr Tennis Intensivkurs TAFD, Heideweg
28. Juli 2020, 10-22 Uhr Warenmarkt Ortszentrum
3.-7. August, 10-15.30 Uhr Tennis Sommercamp für Kinder TAFD Heideweg

Alle Anlässe in Reinach auf www.reinach-bl.ch sowie auf der kostenlosen App der Gemeinde.

Abfuhrdaten

Datum Was Wo
28. Juli 2020 Bio- und Grünabfuhr Gesamte Gemeinde
4. August 2020 Bio- und Grünabfuhr Gesamte Gemeinde
5. August 2020 Papierabfuhr Kreis Ost
5. August 2020 Kartonabfuhr Kreis West

Details zu den Abfalltouren finden Sie im Abfallkalender der Gemeinde sowie auch auf der App der Gemeinde, wo Sie die Spezialabfuhren auch als Push-Meldungen abonnieren können.


Baugesuche
Da nächste Woche kein Wochenblatt erscheint, werden auch keine Baugesuche publiziert. Baugesuche, die ab dem 17. Juli bis zum 30. August eingehen, werden daher erst wieder ab dem 6. August veröffentlicht.

059/20
Gesuchsteller - Bau- und Umweltschutzdirektion, Hochbauamt, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal
Projekt - Neubau 2 Velounterstände
Parz. 8220, Weiermattstrasse 11
Projektverfasser - Hochbauamt Basel-Landschaft, Zeichnungsbetrieb, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal

Einsprachen gegen diese Baugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Baugesuchs-Nummer in vier Exemplaren während der Auflagefrist von zehn Tagen vom 24.07.2020 bis 03.08.2020 (Poststempel) an den Gemeinderat Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, einzureichen.
Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 RBG sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn sie nicht innert Frist erhoben oder begründet wurden.
Planauflagen sind im Windfang des Gemeindehauses einsehbar. Wir bitten Sie zu beachten, dass das Bauinspektorat Reinach die Baugesuche noch nicht geprüft hat. Infolgedessen können wir während der Auflage/-Einsprachefrist nur allgemeine Fragen zum Zonen- und Baurecht, jedoch keine projektspezifischen Fragen beantworten.

 
 
 
 

Bei Fragen zu den amtlichen Publikationen können Sie sich gerne an die Abteilung Kommunikation wenden.

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Folgen Sie uns

Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo-Do 8.30-11.30 und 13.30-16 Uhr
(Mi: bis 18 Uhr, ausser in den Ferien)
Fr 8.30-14 Uhr durchgehend

Abteilungen
Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2020

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.