Amtliche Mitteilungen der KW22/2019

28.05.2019

Diese Woche mit Informationen zum Mitwirkungsverfahren "Bau- und Strassenlinienplan VP Aumatten", zur Partizipationsveranstaltung "Ernst Feigenwinter-Platz", zu den Massnahmen gegen die Einschleppung der Schweinepest sowie den Veranstaltungshinweisen.


Aus dem Gemeinderat

Mitwirkungsverfahren Bau- und Strassenlinienplan Mutation «VP Aumatten»
Gemäss § 7 des kantonalen Raumplanungs- und Baugesetzes führt der Gemeinderat das öffentliche Mitwirkungsverfahren zur Mutation der Strassenbaulinien im Vertragsplangebiet Aumatten durch. Das Mitwirkungsverfahren dauert vom 31. Mai bis 30. Juni 2019. Plan und Erläuterungsbericht können im Gemeindehaus vor Büro 206 (während der Öffnungszeiten) oder hier online eingesehen werden. Stellungnahmen können bis zum 28. Juni 2019 schriftlich eingereicht werden an: Gemeinderat Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach.

Die Gemeinde informiert

Aufwertung Ernst Feigenwinter-Platz: Einladung zur Partizipationsveranstaltung
Der Ernst Feigenwinter-Platz soll aufgewertet werden. Dazu findet am Freitag, 21. Juni 2019, von 18-20.30 Uhr eine 1. Partizipationsveranstaltung statt. Am öffentlichen Anlass werden Vorschläge für die Neugestaltung des Platzes sowie dessen Einbettung im Zentrum diskutiert. Wir bitten hier online um vorgängige Anmeldung.

Massnahmen gegen die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest
Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist auf dem Vormarsch. In Litauen, Lettland, Estland, Polen, Russland, Belarus und der Ukraine treten seit einigen Jahren regelmässig Fälle der Afrikanischen Schweinepest bei Haus- und Wildschweinen auf. Seit Kurzem sind mit Tschechien und Rumänien weitere europäische Länder betroffen. Für erkrankte Haus- und Wildschweine endet diese Virusinfektion fast immer tödlich. Es gibt keine Schutzimpfung. Der Mensch ist nicht gefährdet, aber bei der Verbreitung der Krankheit spielt er eine grosse Rolle, weshalb auch in der Schweiz Vorsichtsmassnahmen ergriffen werden. Diese Vorsichtsmassnahmen richten sich an Personen, die aus den von der Afrikanischen Schweinepest betroffenen Ländern in die Schweiz einreisen (Tierhalterinnen und Tierhalter, Saisonniers, Fernfahrerinnen und Fernfahrer), aber auch an Touristen aus der Schweiz, die von einer Jagdreise zurückkehren:

  • Bringen Sie keinen Reiseproviant (Fleisch- und Wurstwaren) aus den betroffenen Gebieten mit.
  • Das Verfüttern von Küchenabfällen an Haus- und Wildschweine ist verboten.
  • Entsorgen Sie generell Speiseabfälle in verschlossenen Müllbehältern.
  • Bei Jagden in Ländern mit ASP befolgen Sie strikte Hygienemassnahmen (Reinigung der Jagdkleidung und Jagdgeräte). Verzichten Sie auf Jagdtrophäen.

Um eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in der Wildschweinpopulation der Schweiz zu verhindern, ist es wichtig, eine mögliche Ansteckung von Wildschweinen zu verhindern bzw. frühzeitig zu erkennen. Dabei sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen: Lassen Sie an Grillstellen, Rastplätzen und in der freien Natur keine Wurst- und Fleischwaren liegen, sondern entsorgen Sie die Speisereste unbedingt im Abfalleimer. Falls Sie einen Wildschweinkadaver auffinden sollten: Berühren Sie diesen unter keinen Umständen und melden Sie den Fund unverzüglich der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft (Telefon 061 553 35 35). Denn es ist wichtig, dass die tot aufgefundenen Tiere untersucht werden, um einen möglichen Fall der Afrikanischen Schweinepest frühzeitig erkennen zu können.

1. Obligatorische Schiessübung 2019
Die 1. Obligatorische Schiessübung findet statt am: Mittwoch, 5. Juni 2019, zwischen 17 und 20 Uhr, Schiessplatz GSA Schürfeld Aesch. Bitte Adresszettel, Dienst- und Schiessbüchlein mitbringen.

A2 Schänzli: Sperrung Ausfahrt Muttenz Nord
Die Bauarbeiten rund um den Schänzli Tunnel verlaufen planmässig. Beim Tunnel Hagnau erfolgt der Aufbau des Stahlträgergerüstes für den Bau der Betriebszentrale Während dieser Bauzeit muss die Ausfahrt Muttenz Nord in Fahrtrichtung Delémont aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, und zwar vom Donnerstag, 6. Juni 2019 bis voraussichtlich Mitte Dezember 2019.

Birsstadt-TV: Die aktuelle Sendung ist online
Die aktuelle Sendung vom 27. Mai 2019 widmet sich der Denk- und Informationsplattform «Reinach Redet». Die Sendung wird jeweils ab Montag 19h auf regioTVplus ausgestrahlt und zu jeder ungeraden Stunde wiederholt. Die Berichte werden weiterhin auch auf dem Infokanal der InterGGA zu sehen sein, ebenso auf Swisscom Kanal 162. Zudem stehen Sie hier auf der Webseite der Gemeinde online zur Verfügung und sind auch auf dem YouTube-Kanal des Vereins Birsstadt sowie auf der Webseite des Vereins Birsstadt abrufbar.

Anlässe in Reinach

Datum und Zeit Name der Veranstaltung Ort
31. Mai, 8.30-11.30 Uhr Frischwarenmarkt Gemeindehausplatz
2. Juni, 11-18 Uhr Tierparkfest 2019 Tierpark
5. Juni, 15-15.30 Uhr Geschichtenzeit im Leimgruberhaus (für Kinder ab 4J.) Treffpunkt Leimgruberhaus
5. Juni, 19.30 Uhr Vernissage Kunstausstellung: Bilder von Sybille Krauer-Büttiker / Skulpturen von Doris Becker-Galantay (Ausstellung: 5.6-5.7.2019) Galerie Werkstatt, Schulgasse 1

Alle Anlässe in Reinach finden Sie online sowie auf der kostenlosen App der Gemeinde.

Abfuhrdaten

Datum Was Wo
4. Juni 2019 Bio-/Grünabfuhr Gesamte Gemeinde
5. Juni 2019 Kartonabfuhr Kreis West
5. Juni 2019 Papierabfuhr Kreis Ost

Details zu den Abfalltouren finden Sie im Abfallkalender der Gemeinde unter diesem Link sowie auch auf der App der Gemeinde, wo Sie die Spezialabfuhren auch als Push-Meldungen abonnieren können.

Baugesuche
038/19
Gesuchsteller - Kessler Francine, Haldenweg 7, FL-9490 Vaduz
Projekt - Anbau Wintergarten (unbeheizt)
Parz. 3677, Fiechtenweg 2
Projektverfasser -Stich Heinz, dipl. Architekt ETH, Dorfstrasse 44b, 4245 Kleinlützel

Einsprachen gegen diese Baugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Baugesuchs-Nummer in vier Exemplaren während der Auflagefrist von zehn Tagen vom 31. Mai 2019 bis spätestens 10. Juni 2019 (Poststempel) an den Gemeinderat Reinach, p. Adr. Technische Verwaltung, Bauinspektorat, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach einzureichen. Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 RBG sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn sie nicht innert Frist erhoben oder begründet wurden. Die Pläne können während den Öffnungszeiten des Bauinspektorats an der Hauptstrasse 10 im 3. Obergeschoss eingesehen werden. Wir bitten Sie zu beachten, dass das Bauinspektorat Reinach die Baugesuche noch nicht geprüft hat. Infolgedessen können während der Auflage-/Einsprachefrist nur allgemeine Fragen zum Zonen- und Baurecht, jedoch keine projektbezogenen Fragen beantwortet werden.

 
 

Bei Fragen zu den amtlichen Publikationen können Sie sich gerne an die Abteilung Kommunikation wenden.

Gemeinde Reinach
Hauptstrasse 10
4153 Reinach
Tel. 061 511 60 00
info(at)reinach-bl.ch

Öffnungszeiten Stadtbüro
Mo, Di und Do: 8.30-11.30 und 13.30-16 Uhr
Mi: 8.30-11.30 und 13.30-18 Uhr
(während den Schulferien bis 16 Uhr)
Fr: 8.30 bis 14 Uhr durchgehend
sowie nach Vereinbarung

Abteilungen
Montag bis Freitag 8.30-11.30 Uhr 
sowie nach Vereinbarung

Details zu den Öffnungszeiten

Kinderfreundliche Gemeinde Logo
Energie Stadt Reinach BL Logo

© Gemeinde Reinach 2019

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.