Gartenbad Reinach

Das Gartenbad wird in der Saison 2017 saniert und bleibt geschlossen.

Aktuelle Informationen dazu.

 
Raumplanung Birsstadt
 
Logo FKJ
 
Polizei-Kooeration

Im Predigerwald müssen Eschen gefällt werden

27.06.2017

Das Eschentriebsterben hat auch im Predigerwald zahlreiche Eschen befallen, die schon ab nächster Woche im Wald grossflächig gefällt werden müssen. Diese drastische Massnahme ist nötig, um die Sicherheit der Waldbesucherinnen und Waldbesucher wieder herzustellen. Im Frühling werden dort Eichen gepflanzt.

Seit der sich rasch verbreitende Pilz erstmals in der Region aufgetaucht ist, sind erst etwa zehn Jahren vergangen. Heute ist an den schütteren Kronen der Bäume sichtbar, dass der aus Japan eingeschleppte Pilz bzw. seine Sporen inzwischen zahlreiche Eschen befallen hat. Baumkronen und Wurzeln sterben ab und bringen so kranke Bäume zum Kippen. Daher müssen die Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Ein abbrechender armdicker Ast kann für Menschen bereits eine grosse Gefahr darstellen.

Predigerwald vom Eschentriebsterben betroffen
Auch im Predigerwald schreitet das Eschentriebsterben rasch voran und bedeutet eine zunehmende Gefahr. Daher muss der Eschenbestand im Bereich Krämerbrunnen-Amselweg grossflächig entfernt werden. Der Forstdienst Angenstein wird deshalb ab dem 3. Juli den betroffenen Waldteil roden. Dieser massive Eingriff wird das gewohnte Waldbild deutlich verändern, doch die Sicherheit für die Bevölkerung kann nur durch diese Massnahme wieder hergestellt werden. Immerhin fällt durch die grossflächige Rodung mehr Licht auf den Waldboden, so dass dadurch die Aufforstung mit Eichen und anderen klimaresistenten Baumarten begünstigt wird. Ab Frühling 2018 werden an dieser Stelle neue Bäume gepflanzt.

Eigenverantwortung ist für die Sicherheit im Wald wichtig
Anders als in einem Park oder entlang einer Baumallee kann die Sicherheit in einem Wald aufgrund der Grösse und der Verhältnisse nicht gleichermassen gewährleistet werden. Auch wenn mit Kontrollgängen des zuständigen Forstreviers und vorausschauenden Eingriffen der Sicherheit hohe Priorität eingeräumt wird, ist die Eigenverantwortung der Waldbesucherinnen und Waldbesucher wichtig. So ist es beispielsweise nicht ratsam, bei Unwettern oder stürmischem Wetter in den Wald zu gehen.

Gesunde Eschen (Bild links) verlieren innerhalb weniger Jahre ihre Vitalität und sterben ab.
Gesunde Eschen (Bild links) verlieren innerhalb weniger Jahre ihre Vitalität und sterben ab.
 

Oft gesucht

Märkte in Reinach
 

Rechtsauskunft Birseck
Hauptstrasse 10, 17-18h
Kosten: CHF 10 pro Beratung.

Nächste Termine:
18.07.2017
15.08.2017
05.09.2017
19.09.2017
03.10.2017
17.10.2017
07.11.2017
21.11.2017
05.12.2017
19.12.2017

 

Mietrechtliche Beratungen
Hauptstrasse 10, jeweils Mittwochabend, 17.30-18.30h

Kosten: für Mitglieder des Mieterverbands kostenlos, für alle andern CHF 40.

Eine Voranmeldung ist nicht möglich.

 
 

Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, Tel. 061 716 44 44, E-Mail info(at)reinach-bl.ch
Stadtbüro: offen 8.30-12 Uhr und 14-17 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr (während allen Schulferien bis 17 Uhr), Freitag bis 16 Uhr
Abteilungen: offen 8.30-12 Uhr sowie nach Vereinbarung
So finden Sie uns: Anfahrtsplan

Details zu Öffnungszeiten und Situationsplan inkl. Routenplaner

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.

Energiestadt Reinach BL
Kinderfreundliche Gemeinde