Gartenbad Reinach

Das Gartenbad wird in der Saison 2017 saniert und bleibt geschlossen.

Aktuelle Informationen dazu.

 
Raumplanung Birsstadt
 
Logo FKJ
 
Polizei-Kooeration

Der öffentliche Bücherschrank in Reinach braucht eine Entrümpelung

24.01.2017

Seit zwei Jahren steht im Generationenpark Mischeli ein Bücherschrank. Leseratten finden dort kostenlose Bücher und können eigene an andere Leserinnen und Leser weitergeben. Der von der Genossenschaft Aumatt finanzierte und durch Freiwillige gebaute und betreute Schrank war als generationenverbindendes Kulturprojekt gedacht. In der letzten Zeit wurde der Schrank aber immer mehr zur Bücher-Deponie. Die Gemeinde ruft deshalb zu mehr Achtsamkeit und dem korrekten Entsorgen von Büchern auf.

Seit zwei Jahren steht im Generationenpark Mischeli ein Bücherschrank, hergestellt von Jugendlichen für die Reinacher Bevölkerung. Der öffentlich und frei zugängliche Schrank ist prall gefüllt mit Büchern verschiedenster Art: Wer will, kann ein Buch mitnehmen. Wer will, kann ein Buch dort lassen. Der Bücherschrank ist als generationenverbindendes Element gedacht, mit dem Literatur kostenlos angeboten wird und das einen Austausch zwischen Lesebegeisterten ermöglichen soll. Der Bücherschrank wurde von der Genossenschaft Aumatt finanziert und wird ehrenamtlich betreut von der Buchhändlerin Birgit Kühnen, die im Geschäft "die buchhandlung“ an der Hauptstrasse in Reinach arbeitet.

Unordnung und Entsorgung von Büchern
Leider wurde aus dem Bücherschrank in den letzten Monaten vielmehr ein Bücher-Friedhof: Alte Bücher wurden sackweise dort deponiert, es herrscht Unordnung und oft lässt sich der Bücherschrank aufgrund der vielen Bücher kaum mehr drehen. Der Schrank wurde für Birgit Kühnen so immer mehr zum Ärgernis: „An manchen Tagen musste ich gleich mehrere Säcke voll mit alten Büchern wegschleppen und entsorgen.“ Das bedeute für sie einen erheblichen Mehraufwand und entspreche auch nicht der Idee des Projektes: „Wir wollen mit dem Bücherschrank schöne, spannende Bücher anbieten und nicht solche, die eigentlich auf den Müll gehören. Das Lesen dieser Bücher soll ja Spass machen!".

So entsorgt man Bücher richtig
Wir möchten Sie deshalb bitten, dem Schrank etwas mehr Sorge zu tragen. Alte Bücher, die Sie nicht mehr brauchen, die sich aber auch nicht zum Weiterverschenken und damit auch nicht für den Bücherschrank eignen, entsorgen Sie am besten. Hier die Angaben zum korrekten Entsorgen von Büchern:

  • Bücher ohne festen Einband: Wenn es sich um Taschenbücher mit einem Einband aus Karton handelt, können Sie diese Bücher gerne der Papiersammlung mitgeben. Bündeln Sie die Bücher dazu einfach und stellen Sie diese an den Abfuhrtagen auf die Strasse.
  • Bücher mit festem Einband: Sollte es sich um Bücher mit Leineneinbänden handeln, bitten wir Sie den Einband zu entfernen und im Kehricht zu entsorgen. Die Buchseiten können Sie gerne der Altpapiersammlung mitgeben.

Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde, auf www.reinach-bl.ch sowie auf der App der Gemeinde als Abo.

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit. Wir wünschen weiterhin viel Lesevergnügen mit unserem Bücherschrank, der allen jederzeit zur Verfügung steht.

 
Schtroosse vo Rynach

Oft gesucht

Märkte in Reinach
 

Rechtsauskunft Birseck
Hauptstrasse 10, 17-18h
Kosten: CHF 10 pro Beratung.

Nächste Termine:
07.11.2017
21.11.2017
05.12.2017
19.12.2017

 

Mietrechtliche Beratungen
des Mieterinnen- und Mieterverbandes BL
Hauptstrasse 10, jeweils Mittwochabend, 17.30-18.30h

Kosten: für Mitglieder des Mieterverbands kostenlos, für alle andern CHF 40.

Eine Voranmeldung ist nicht möglich.

 
 

Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, Tel. 061 716 44 44, E-Mail info(at)reinach-bl.ch
Stadtbüro: offen 8.30-12 Uhr und 14-17 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr (während allen Schulferien bis 17 Uhr), Freitag bis 16 Uhr
Abteilungen: offen 8.30-12 Uhr sowie nach Vereinbarung
So finden Sie uns: Anfahrtsplan

Details zu Öffnungszeiten und Situationsplan inkl. Routenplaner

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.

Energiestadt Reinach BL
Kinderfreundliche Gemeinde