Gartenbad Reinach

Das Gartenbad wird in der Saison 2017 saniert und bleibt geschlossen.

Aktuelle Informationen dazu.

 
Raumplanung Birsstadt
 
Logo FKJ

Amtliche Mitteilungen der KW 39/2016

27.09.2016

Mit Informationen zur Wahl der Sozialhilfenhörde, den Ergebnissen der eidgenössichen Abstimmungen vom 25. September 2016, den Abstimmungen vom 27. November 2016, der Reservation von gemeindeeigenen Plakatständern, den Wahlen im Wasserwerk Reinach und Umgebung, Reinachs grösstem Kompost und den Abfuhrdaten.


AUS DEM EINWOHNERRAT
Beschlüsse des Einwohnerrats vom 26. September 2016
(siehe Beilage)

DIE GEMEINDE INFORMIERT

Ergebnisse der kommunalen Wahl vom 25. September 2016

Wahl der Sozialhilfebehörde
Zahl der gültigen Wahlzettel: 3‘293
Zahl der leeren Wahlzettel: 257
Zahl der ungültigen Wahlzettel: 110
Wahlbeteiligung: 28.48 %

Gewählt sind:
Leu Linda, SP (bisher, 2‘047 Stimmen)
Leu Roger, FDP (bisher, 1‘860 Stimmen)
Eichenlaub Heidi, SP (bisher, 1‘855 Stimmen)
Oeggerli Jean-Marc, FDP (bisher, 1‘852 Stimmen)
Künti Urs, CVP (1‘631 Stimmen)
Lack Andreea, SVP (bisher, 1‘580 Stimmen)

Reinacher Ergebnisse der eidgenössischen Abstimmungen vom 25. September 2016

Volksinitiative vom 6. September 2012 «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)»
Zahl der gültigen Stimmen: 5‘339
Zahl der leeren Stimmzettel: 56
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 171
Stimmbeteiligung: 43.31 %
Es stimmten mit Ja: 1‘783
Es stimmten mit Nein: 3‘556

Volksinitiative vom 17. Dezember 2013 «AHVplus: für eine starke AHV»
Zahl der gültigen Stimmen: 5‘410
Zahl der leeren Stimmzettel: 22
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 177
Stimmbeteiligung: 43.65 %
Es stimmten mit Ja: 2‘425
Es stimmten mit Nein: 2‘985

Bundesgesetz vom 25. September 2015 über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG)
Zahl der gültigen Stimmen: 5‘289
Zahl der leeren Stimmzettel: 90
Zahl der ungültigen Stimmzettel: 172
Stimmbeteiligung: 43.20 %
Es stimmten mit Ja: 3‘547
Es stimmten mit Nein: 1‘742

Allfällige Beschwerden gegen die Gültigkeit dieser Wahlen und Abstimmungen sind innert 3 Tagen seit Veröffentlichung dem Regierungsrat einzureichen (gem. § 83 des Gesetzes über die politischen Rechte).

Abstimmungen vom 27. November 2016
Am 27. November 2016 werden folgende eidgenössische und kantonale Vorlagen zur Abstimmung gelangen:

Eidgenössische Vorlage:
a) Volksinitiative vom 16. November 2012 «Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)»;

Kantonale Vorlagen:
b) formulierte Gesetzesinitiative vom 21. Mai 2015 «zur Verkehrs-Kapazitätssicherung der Rheinstrasse zwischen Pratteln und Liestal» mit Gegenvorschlag;
c) Landratsbeschluss vom 14. April 2016 betreffend Anpassung des Kantonalen Richtplans Basel-Landschaft (KRIP); Anpassung Objektblatt VE 3.1 Deponien und Richtplan-Gesamtkarte (Festlegung neuer Deponiestandorte);
d) Änderung vom 16. Juni 2016 der Verfassung des Kantons Basel-Landschaft betreffend Einführung einer Energieabgabe zur Finanzierung von Fördermassnahmen im Energiebereich;
e) Änderung vom 16. Juni 2016 des Energiegesetzes Basel-Landschaft betreffend Einführung einer Energieabgabe zur Finanzierung von Fördermassnahmen im Energiebereich.

Reservation von gemeindeeigenen Plakatständern
Ende November kommen keine kommunalen Vorlagen zur Abstimmung. Daher können die gemeindeeigenen Plakatständer auch für kantonale und eidgenössische Abstimmungen vergeben werden. Gesuche für die Benützung von gemeindeeigenen Plakatständern sind via E-Mail bis Freitag, 30. September 2016 an regula.fellmann@reinach-bl.ch zu richten. Bitte geben Sie darin die Bezeichnung der politischen Gruppierung sowie Name, Vorname und Anschrift der zuständigen Person an.

Über die Zahl der Plakatständer kann erst entschieden werden, wenn bekannt ist, wie viele Parteien und politische Gruppierungen sich an den Abstimmungen beteiligen. Gemäss geltender Praxis werden die Plakatständer den Parteien und politischen Gruppierungen durch die Gemeinde zugelost. Die Bekanntgabe der Standorte erfolgt bis Dienstag, 4. Oktober 2016. Die Ständer stehen in der Zeit vom 15. Oktober bis 27. November 2016 zur Verfügung.
Die bei der Gemeindeverwaltung akkreditierten Parteien wurden informiert. Alle übrigen Vereine und Organisationen bitten wir um Verständnis, da wir für diese Periode nur in eingeschränktem Umfang Reservationen für Plakatständer genehmigen können. Es ist zu beachten, dass zu eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen, gemäss kommunalem Wahl- und Abstimmungsreglement, kein Versand von Abstimmungsempfehlungen durch die Gemeinde angeboten wird.

Wahlen im Wasserwerk Reinach und Umgebung
Das Wasserwerk Reinach und Umgebung (WWR) ist eine eigenständige, öffentlich-rechtliche Körperschaft der Gemeinden Bottmingen, Biel-Benken, Ettingen, Oberwil, Reinach und Therwil. Das WWR versorgt ca. 54‘000 Einwohnenden dieser Gemeinden mit Trinkwasser aus dem Birs-Grundwasser der Reinacherheide.

von links nach rechts: Hanspeter Ryser (Präsident),  Silvio Tondi (Vizepräsident), Peter Leuthardt (Werkleiter)

von links nach rechts: Hanspeter Ryser (Präsident), Silvio Tondi (Vizepräsident), Peter Leuthardt (Werkleiter)

Für die Amtsperiode vom 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2020 hat sich die Verwaltungskommission des WWR am 19. August 2016 wie folgt konstituiert: Der bisherige Präsident Hanspeter Ryser, Oberwil, wurde für die Amtsperiode 2016-2020 bestätigt. Zum Vizepräsidenten wurde Silvio Tondi, Reinach, gewählt. Werkleiter des WWR ist weiterhin Peter Leuthardt, Geschäftsleiter der Gemeinde Reinach.

Folgende Personen wurden in den Verwaltungsausschuss gewählt:
- Marco Dähler, Ettingen
- Thomas Kamber, Therwil
- Remo Muchenberger, Bottmingen
- Hanspeter Ryser, Oberwil
- Silvio Tondi, Reinach

Von den erwähnten sechs Gemeinden wurden folgende Personen in die Verwaltungskommission delegiert:
- Stefan Felber, Biel-Benken
- Ernst Bringold, Gemeinde Bottmingen
- Remo Muchenberger, Gemeinde Bottmingen
- Michael Bächli, Gemeinde Ettingen
- Marco Dähler, Gemeinde Ettingen
- Maria Amrein, Gemeinde Oberwil
- Hanspeter Ryser, Gemeinde Oberwil
- Peter Thanei, Gemeinde Oberwil
- Klaus Endress, Gemeinde Reinach
- Otto Rudin, Gemeinde Reinach
- Silvio Tondi, Gemeinde Reinach
- Urs Treier, Gemeinde Reinach
- Alvin Brodbeck, Gemeinde Therwil
- René Dietrich, Gemeinde Therwil
- Thomas Kamber, Gemeinde Therwil
- René Schumacher, Wasserverbund Hinteres Leimental AG

Von den erwähnten sechs Gemeinden wurden folgende Personen in die Kontrollstelle/Revision delegiert:
- Ursula Amsler, Bottmingen
- Dieter Bolliger, Ettingen
- Dominik Caviezel, Oberwil
- Christoph Layer, Reinach
- Michel Moullet, Biel-Benken
- Reto Straumann, Therwil

Reinachs grösster Kompost
Hans Wüthrich, Rolf Schaffner Er steht in der «Bau- und Wohngenossenschaft im Gleis» am Kürzeweg – der grösste Kompost von Reinach. Jedes Jahr werden die Gartenabfälle der Siedlung zu rund acht Kubikmeter bester Komposterde verarbeitet. Für das Kompostieren sind Hans Wüthrich, Rolf Schaffner (beide auf dem Bild) und Ludwig Maier zuständig. Die Gemeinde unterstützt die drei eifrigen Helfer mit einer kleinen finanziellen Anerkennungsprämie. Ein gutes Vorbild für das Kompostieren im eigenen Garten!


Abfall

Abfuhrdaten

Dienstag, 4. Oktober 2016 Grünabfall / Bioabfall Gesamte Gemeinde
Mittwoch, 5. Oktober 2016 Papier Kreis Ost
Mittwoch, 5. Oktober 2016 Karton Kreis West

Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde unter diesem Link sowie auch auf App der Gemeinde als Abo.


AMTLICHE MITTEILUNGEN

Baugesuche
025/15 Neuauflage – K 658/15

Gesuchsteller: Goldbau AG, Birmensdorferstrasse 140, 8036 Zürich
Projekt: Umbau- und Sanierungsarbeiten (neu total 40 statt 30 Wohnungen), Neubau Autoeinstellhalle, Parz. 414, Römerstrasse 21,23,25,27,29,31
Projektverfasser: Ferrario Architekten GmbH, Rosenaustrasse 9, 8406 Winterthur

085/16
Gesuchsteller: St. Bieri Haustechnik GmbH, Holdenweg 16, 4455 Zunzgen
Projekt: Heizungssanierung mit neuer Aussenabgasanlage (Westfassade), Parz. 459, Gstadstrasse 19A
Projektverfasser: Tania Fricker Architekturbüro, Unter-Hasel 140, 4458 Eptingen

Einsprachen gegen diese Baugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Baugesuchs-Nummer in vier Exemplaren während der Auflagefrist von zehn Tagen bis spätestens 10. Oktober 2016 (Poststempel) an den Gemeinderat Reinach, p. Adr. Technische Verwaltung, Abteilung Städtebau, Bauten und Sport, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach einzureichen. Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 RBG sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn sie nicht innert Frist erhoben oder begründet wurden. Die Pläne können während den Öffnungszeiten an der Hauptstrasse 10 im 3. Obergeschoss eingesehen werden. Wir bitten Sie zu beachten, dass das Bauinspektorat Reinach das Baugesuch noch nicht geprüft hat. Infolgedessen können wir während der Auflage/- Einsprachefrist nur allgemeine Fragen zum Zonen- und Baurecht, jedoch keine das Baugesuch betreffende bzw. projektspezifische Fragen beantworten.

 

Oft gesucht

 

Rechtsauskunft Birseck
Hauptstrasse 10, 17-18h
Kosten: CHF 10 pro Beratung.

Nächste Termine:
02.05.2017
16.05.2017
06.06.2017
20.06.2017
04.07.2017
18.07.2017
15.08.2017

 

Mietrechtliche Beratungen
Hauptstrasse 10, jeweils Mittwochabend, 17.30-18.30h

Kosten: für Mitglieder des Mieterverbands kostenlos, für alle andern CHF 40.

Eine Voranmeldung ist nicht möglich.

 
 

Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, Tel. 061 716 44 44, E-Mail info(at)reinach-bl.ch
Stadtbüro: offen 8.30-12 Uhr und 14-17 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr (während allen Schulferien bis 17 Uhr), Freitag bis 16 Uhr
Abteilungen: offen 8.30-12 Uhr sowie nach Vereinbarung
So finden Sie uns: Anfahrtsplan

Details zu Öffnungszeiten und Situationsplan inkl. Routenplaner

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.

Energiestadt Reinach BL
Kinderfreundliche Gemeinde